Skip to main content
Helfer vor Ort (HvO)

Im Jahr 1997 übernahm die Wasserwacht Uffing zusätzlich zum Gewässer – und Naturschutz und dem Wasserrettungsdienst auch die Aufgabe der Helfer vor Ort.

Zu dieser Zeit fuhren die Helfer oft mit ihren privaten PKWs zu den Einsatzorten bis 2008 der VW-T4 von der Gemeinde gespendet wurde.

Nach 11 Dienstjahren wurde der T4 schließlich 2019 durch einen ebenfalls von der Gemeinde hauptfinanzierten Ford Kuga ersetzt, der nach wie vor im Einsatz ist.

Ziel und Zweck des „Helfer vor Ort“ kurz HvO ist die Überbrückung des therapiefreien Intervalls. Der Begriff beschreibt die Zeit vom Notruf bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Vorallem in akut lebensbedrohlichen Notfällen ist es besonders wichtig diese Zeit zu verkürzen.

Wir werden aber auch zur Unterstützung des Rettungsdienstes (z.B. Tragehilfe), bei größeren Schadenslagen oder zur Unterstützung des Hausnotrufsystems des BRK alarmiert.

EInsatzfahrzeug VW T4 von 2008 – 2019 mit unserem langjährigen Vorstandsmitglied Cornelia Eidenschink
Der Ford Kuga ist seit 2019 im Einsatz

Steigende Anforderungen

Die Anzahl der Einsätze nimmt seit Jahren stetig zu. Dieses Jahr sind wir pro Monat im Durchschnitt fünfzehn Mal im Einsatz, das bedeutet statistisch gesehen jeden zweiten Tag einen Einsatz für den HvO Uffing.

Im Landkreis sind wir die Helfer vor Ort mit den meisten Einsätzen, unsere Einsatzübernahmequote liegt bei nahezu 100% mit Ausrückzeiten größtenteils unter 2 Minuten und das Ganze natürlich ehrenamtlich.

Die Ausrüstung, insbesondere das medizinische Equipment, wurde über die Jahre immer umfangreicher und komplexer. Dies erfordert von den Helfern ein strenges Qualitätsmanagement, stetiges Training und regelmäßige Fortbildung. In Folge dessen genießen wir in unserem eingespielten Team einen hohen Ausbildungsstand und garantieren so für Kompetenz und Sicherheit für Menschen in Not. Wir befinden uns in der glücklichen Situation, dass einige unserer Mitglieder hauptamtlich im Rettungsdienst arbeiten und wir somit mit Rettungssanitäter, Notfallsanitäter und teilweise mit Notarzt ausrücken können.

Internistische Notfälle

22 Einsätze im laufenden Jahr

Chirurgische Notfälle

10 Einsätze im laufenden Jahr

Hausnotruf

08 Einsätze im laufenden Jahr

Kinder Notfälle

keine Einsätze im laufenden Jahr

Reanimationen

keine Einsätze im laufenden Jahr

Sonstiges

keine Einsätze im laufenden Jahr

Einsätze gesamt in 2024: 40

Stand: 20.02.2024

Unser Team

Luis Goller, Niklas Warnstorff, Christoph Langer, Markus Schleuder

Claudia Westermeier, Lisa Peer, Laura Peer, Maximilian Peer

Franziska Rehberger, Michael Schweiger, Jakob Warnstorff

Neugierig geworden?

Was muss ich mitbringen?

Du musst gerne mit Menschen arbeiten wollen, teamfähig sein und bei Stress nicht all zu schnell den Kopf verlieren und am besten in Uffing wohnen.

Im Optimalfall bist du bereits volljährig und besitzt den Führerschein der Klasse B

Welche Ausbildung wird benötigt?

Um bei den Helfern vor Ort unterstützen zu können muss man mindestens die Sanitätsdienstausbildung SanAB absolviert haben.

Viele unserer Mitglieder haben sich darüber hinaus privat oder auch beruflich weitergebildet, sodass auch viele Rettungssanitäter und auch einige Notfallsanitäter zum Team gehören.

 

Wie viel Zeit muss ich aufwenden?

Prinzipiell ist der HVO 24 / 7 vollständig ehrenamtlich besetzt. Das Einsatzfahrzeug steht dann in der Regel bei dem Mitglied, das die Bereitschaft stellt. Im Optimalfall rücken wir zu Einsätzen mit zwei Helfern aus, der zweite Helfer wird also auf Anfahrt abgeholt oder fährt selbst an.

Wir freuen uns aber auch über jeden, der uns beim Wachdienst am See oder beim Sanitätsdienst bei Veranstaltungen unterstützt.

An wen muss ich mich wenden?

Deine Ansprechpartner für den Helfer vor Ort  sind:

Michael Schweiger und Niklas Warnstorff

Gerne eine E-Mail an oguffing-seehausen@wasserwacht.bayern wenn du dabei sein möchtest.